• Post author:
  • Post category:Gewindenormen
  • Post comments:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:26. Januar 2020

Prozesssicheres Gewinde Fertigen durch Fräsen mit dem Verfahren – Gewindefräsen. Das Werkzeug ist Gewindefräser. Das Fräsen mit Gewindefräser bringt mehreren Vorteilen durch Wirtschaftlichkeit und Prozesssicherheit:

Die Werkzeugkosten werden verringert, dadurch dass verschiedene Gewinde Durchmesser können mit einem Werkzeug bei gleicher Steigung hergestellt werden (mit unterschiedlicher Kreisinterpolation). Für Links- und Rechtsgewinde kann den gleichen Fräser verwendet werden.
Durch kontrollierte Kommaspäne (Spanbruch) wird eine hohe Prozesssicherheit erreicht
erhöhe Produktivität durch hohe Schnittgeschwindigkeiten und Vorschübe – schnelle Bearbeitung.

Für Durchgang- und Sackloch Gewinde kann das gleiche Werkzeug verwendet werden – geringe Gewindetiefe
Mit dem Fräswerkzeug kann bis zum Grund der Bohrung gefräst werden.
Geringer Schnittdruck erlaubt das Gewindefräsen in dünnwandigen Werkstücken – geringeren Schnittkräfte.
Kein Feststecken bei Werkzeugbruch im Werkstück während einer Bearbeitung.
Bearbeitung und Entgraten der Gewindebohrung ist in einem Schritt und ist durch Werkzeug-Kombi Geometrie möglich. Bearbeitungszeit zur Zusatzentgratung der fertigen Gewindebohrung muss nicht kalkuliert werden.
Die Oberflächenqualität nach der Bearbeitung ist sehr hoch.
Den Prozess kann mit einer Bearbeitung auf Drehbank kombiniert werden.

Gewindefräser GFK Gewindebohrer Komet JEL
Gewindefräsen in Material Inconel 718, Quelle: Komet Group

Die folgende Animation veranschaulicht allen wesentlichen Vorteile beim diesen Verfahren.

admin

Ivan Venkov, Dipl.-Ing. Maschinenbau KIT, sehr gute Kenntnisse in MS-Office, CAD mit SIEMENS NX

Schreibe einen Kommentar